Wärmendes Chili / Vegan & glutenfrei

Wärmendes Chili / Vegan & glutenfrei

 

Dieses Chili ist so einfach zu kochen, dass ich mir, beim ersten Blick auf die Zutatenliste, ehrlich gesagt nicht vorstellen konnte, dass es wirklich lecker schmeckt. Nachdem ich es aber letzte Woche das erste Mal ausprobiert habe, würde ich es am Liebsten täglich essen….Es schmeckt wunderbar würzig und wärmt einen an kalten Winterabenden.
Wer mag, kann Naturreis oder Baguette dazu essen. Mir reicht es pur!

Tipp: Ich koche mittlerweile auf Vorrat und friere mir einen Teil einfach ein.

Zutaten (3 – 4 Personen)

2 grosse Möhren
1 Zwiebel
2 Dosen rote Kidneybohnen
2 Dosen schwarze Bohnen
500 g passierte Tomaten
Ca. 1 1/2 Eßl. Tomatenmark
Ca. 5 Eßl. Olivenöl
1 kleine getrocknete Chili (oder irgendetwas anderes Scharfes, zB. Chayennepfeffer)
Salz & Pfeffer

Wer Mais-Fan ist, kann auch noch eine Dose Mais hinzufügen.

Die Möhren raspeln und mit der kleingeschnittenen Zwiebel in einem grossen Topf und dem Olivenöl andünsten.
Die Bohnen abgiessen und mit den Tomaten, dem Tomatenmark und der Chili dazugeben. Einmal gut umrühren
und das Ganze ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Chili entfernen.
Mit Salz, Pfeffer und evtl. noch etwas Chayennepfeffer würzen.

Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.