“Indische rote Linsensuppe” / Vegan & glutenfrei

"Indische rote Linsensuppe" / Vegan & glutenfrei

 

Bei mir gab es gestern mal wieder Linsensuppe. Diesmal in der nicht-pürierten Variante. Hält ewig satt und schmeckt einfach himmlisch!

Zutaten (4 Personen)

250 g rote Linsen
2 grosse Kartoffeln
2 mittelgrosse (nicht mehr ganz feste) Tomaten
2 Tl. Kokosöl (oder Olivenöl)
1 kleine (rote) Zwiebel
3 Tl. Kreuzkümmel gemahlen
2 Tl. Kurkuma
1 Zimtstange (oder 1 Tl. Zimt gemahlen)
1 Tl. Garam Masala
1 Dose Kokosmilch
Saft von einer Zitrone
1 – 2 Tl. Salz

Zum Garnieren:
Sesam
Chilifäden

  1. Linsen abspülen. Tomaten kleinhacken. Beides in einem Topf mit Wasser bedecken und zum kochen bringen.
  2. Kartoffel in kleine Stückchen schneiden und nach 10 Min. zu den Linsen hinzufügen. Evtl. noch etwas Wasser hinzufügen (das Wasser sollte immer fingerbreit über den Linsen sein) und  nochmal ca. 10 Min. kochen.
  3. Zwiebel kleinschneiden und mit dem Kreuzkümmel zusammen in Kokosfett anbraten.
  4. Zimt, Salz, Garam Masala, Kurkuma, die angebratene Zwiebel und die Kokosmilch in die Suppe einrühren. Nochmal ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  5. Sesam kurz, ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anrösten.
  6. Mit Chilifäden und dem gerösteten Sesam garnieren.

Tipp: Die Suppe ist kinderleicht, das Einzige wo man ein bisschen aufpassen muss, ist die Menge der Flüssigkeit. Ich mag es nicht, wenn die Suppe zu wässrig ist, daher bleibe ich eigentlich während der gesamten Kochzeit in Herdnähe, um immer mal wieder zu schauen, ob ich etwas Flüssigkeit nachgiessen kann.

 

Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.